Oberstufe – Macht starke Persönlichkeiten 2017-08-03T13:14:49+00:00

Was interessiert mich? Was will ich werden? Grafiker, Chemikerin oder Koch? Unsere Oberstufe bereitet die Schülerinnen und Schüler auf die weiterführenden Ausbildungen vor. Mit breiter Allgemeinbildung für ihre Persönlichkeit. Und sechs Schwerpunktfächern für ihre Spezialisierung. Damit sie wissen, was sie wollen. Und nach der Schule richtig durchstarten können.

Angebot

Ab der 11. Klasse wählen die Schülerinnen und Schüler ein Schwerpunktfach. Damit können sie ihre Interessen maximal vertiefen. Und sind auf die weiterführenden Ausbildungen bestens vorbereitet. Zur Wahl stehen:

Bildnerisches Gestalten – ist die Lust den Raum mit Farben und Formen zu beleben und Materialien zum Sprechen zu bringen. Dazu gehören die Fächer Zeichnen, Malen, Skulptur, Graphik und Architektur, ergänzt von Kursen in Papierverarbeitung und Fotografie. Eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Kunstgeschichte, insbesondere des 20. Jahrhunderts, stellt das eigene künstlerische Schaffen in einen grösseren Kontext. Die bestandene IMS-F Prüfung eröffnet den Schülerinnen und Schülern den direkten Zugang zum Vorkurs der Schule für Gestaltung Basel.

Schwerpunktfach Kunsthandwerk – Im Zentrum stehen Produktdesign und Handwerk. Auf der Suche nach Gestaltungsformen wird gezeichnet und entworfen. Dazu gehören Gegenstands- und Entwurfszeichnen sowie die Bearbeitung von Metall, Holz, Papier und modernen Materialien. Ziel der Arbeiten ist eine eigenständige Objekt- und Produktgestaltung. Die bestandene IMS-F Prüfung eröffnet den Schülerinnen und Schülern den direkten Zugang zum Vorkurs der Schule für Gestaltung Basel.

Schwerpunktfach Soziales/Gesundheit/Pädagogik – Im Zentrum steht der Mensch als soziales WesenDas Schwerpunktfach entwickelt ein Verständnis für gesundheitliche, pädagogische und soziale Zusammenhänge und eignet sich speziell für Schülerinnen und Schüler, die eine soziale oder pflegerische Tätigkeit anstrebenAlle Lernenden organisieren sich selbständig einen Praktikumsplatz und schreiben einen ausführlichen Praktikumsbericht.

Schwerpunktfach Biologie und Chemie – Das Schwerpunktfach baut auf dem genauen Beobachten und Denken auf. Thema sind anspruchsvolle Theorien und die Auswirkung der Naturwissenschaften auf unsere Gesellschaft. Unterrichtet werden Ökologie (mit Exkursionen), Chemie (mit Laborpraktika), ein ausführlicher Mikroskopierkurs, Evolution, klassische und Molekulargenetik, Proteinchemie und Physiologie. Das Schwerpunktfach richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die an Naturwissenschaften interessiert sind und eine Berufslehre, den Besuch einer Fachhochschule oder die Matur anstreben.

Schwerpunktfach Spanisch – Schülerinnen und Schüler, die Lust auf eine neue Sprache und Kultur haben, sind hier richtig. Das intensive Sprachtraining gipfelt im Studium ausgewählter Belletristik in der Originalsprache. Achtung: Das Schwerpunktfach beginnt schon in der 10. Klasse.

Schwerpunktfach Musik – Das Schwerpunktfach ermöglicht eine intensive und umfassende Auseinandersetzung mit den Phänomenen, Formen und theoretischen Zusammenhängen der Musik. Besondere Beachtung finden Musik- und Kulturgeschichte, ergänzt und vertieft durch Exkursionen und Konzertbesuche. Unterrichtet werden Gehörbildung, Rhythmus, Harmonielehre und -analyse, Formenlehre und -analyse und Musikgeschichte. Dieser Unterricht findet zusätzlich zum Grundlagenfach (Singen, Chor, Orchester) statt und umfasst vier Wochenstunden. 

Die 12. Klasse beenden unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Abschluss IMS B oder IMS F. Der Abschluss IMS B qualifiziert sie für eine Berufslehre und dispensiert vom allgemeinbildenden Unterricht. IMS F qualifiziert sie für den Übertritt an Höhere Fachschulen und bestimmte Fachhochschulen. Damit stehen ihnen viele Ausbildungsgänge offen. Aufgelistet sind sie in unserer Broschüre “Kompass – weiterführende Ausbildungen”.

Ab der 11. Klasse gibt es eine Maturvorbereitung – mit Ergänzungsfächern und Leistungsgruppen in Chemie, Physik, Mathematik und Sprachen. Schülerinnen und Schüler mit entsprechender Qualifikation bereiten sich in einem 13. Schuljahr gezielt auf die Schweizerische Maturitätsprüfung vor, die sie in der Regel nach einem Jahr ablegen. Alternativ sind Übertritte an die  Gymnasien von Basel-Stadt und Baselland prüfungsfrei mit einer Empfehlung der Schule möglich. Damit stehen den Schülerinnen und Schülern alle Wege offen.

Die 10. Klasse bietet praxisorientiertes Lernen. In Epochen mit 6 Wochenstunden werden Kochen, Metall, Holz, Kartonage, technisches Zeichnen, Plastizieren und Malen unterrichtet, ergänzt von Informatik und Sozialkunde. Mit einer Berufsvorbereitung und einem Betriebspraktikum klären die Schülerinnen und Schüler, was ihre Stärken und Schwächen sind, wo ihre Interessen liegen und welche Berufe infrage kommen. Ein einwöchiges Französischlager in der Romandie stärkt ihre Sprachkompetenz.

Mitte 11. Klasse wählen die Schülerinnen und Schüler ein Thema, das sie ein Jahr lang vertiefen und dann präsentieren. Das Thema kann aus Kunst, Wissenschaft oder Handwerk stammen. Die Abschlussarbeit ist eine Herausforderung, die viel abverlangt.

Unsere Mittelschule bietet viel Kreativität. Die Schülerinnen und Schüler sind Teil unseres Orchesters oder Chors. Sie führen klassische Werke auf – in unserer Schule, in Basel oder auf Orchesterreisen quer durch Europa. In der 11. Klasse sind sie zwei Wochen in der Toskana – als Bildhauer, Maler und Museumsbesucher. Und in der 12. Klasse sind vier Wochen für ein Theaterprojekt reserviert. Klingt nach viel Kreativität? Stimmt!

Unsere Mittelschule bietet individuelle Begleitung – mit einem Standortgespräch in der 10. Klasse, Einzelgesprächen nach Bedarf sowie Noten- und Prädikatszeugnissen zum Semester und Jahresende. Damit wissen die Schülerinnen und Schüler jederzeit, wo sie mit ihren Zielen stehen.

Leitung

Christian Ostheimer

Christian Ostheimer

Leiter Oberstufenkonferenz
Physiklehrer

Interessiert? Lernen Sie uns kennen!