Das Schulgeld besteht aus einen Familienbeitrag, der einkommensabhängig ist. Damit möchten wir, dass möglichst alle Kinder unsere Schule besuchen können, unabhängig vom Einkommen der Eltern. Erhoben wird der Beitrag von der Elternbeitragskommission, die sich aus Eltern zusammensetzt. Das Besondere daran? Eltern sorgen gemeinsam für die Finanzierung der Schule. Auch das ist Steinerschule.

Info

Die Rudolf Steiner Schule Basel erhält keine staatlichen Subventionen und finanziert sich im Wesentlichen über Schulgeldbeiträge. Eltern zahlen einen Familienbeitrag, der einkommensabhängig ist, und können dafür ihre Kinder in die Schule schicken. In diesem Modell tragen Familien mit höheren Einkommen Geringerverdienende mit. Idealerweise sollten alle Kinder eine Steinerschule besuchen können – unabhängig vom Einkommen der Eltern.

Wenn Sie Ihr Kind angemeldet haben, laden wir Sie nach der pädagogischen Aufnahme (Schulreifeabklärung) zu einem Finanzelternabend ein, den Mitglieder unserer Elternbeitragskommission durchführen. An diesem Elternabend informieren wir Sie über die Finanzierung der Schule, den Elternbeitrag und die Beitragsvereinbarung.

Grundlage der Vereinbarung ist das gesamte Jahresbruttoeinkommen der Familie sowie allfällige Vermögenserträge gemäss der Steuerveranlagung. Nachdem die Vereinbarung unterschrieben und geprüft sowie die pädagogische Aufnahme bestätigt ist, ist das Aufnahmeverfahren abgeschlossen und Ihr Kind aufgenommen, wobei eine sechsmonatige Probezeit gilt.

Elternbeitragskommission

Kerstin Vögeli

Präsidentin Elternbeitragskommission, Mitarbeiterin

Stephan Moor

Leiter Finanzen

Regina Cantieni Marbach

Schulmutter

Daniel Hettich

Schulvater

Claudia Hoffmann

Schulmutter

Marco Suter

Schulvater

Yves Wenger

Schulvater

Interessiert? Lernen Sie uns kennen!